Über Lillyfoot


Es freut mich, dass ihr wissen möchtet, wer hinter dem Namen „Lillyfoot“ steckt. Mein Name ist Mirjana Baumgartner. Geboren und aufgewachsen bin ich in Nürnberg. Seit 1994 wohne ich mit meinem Mann Robert und unseren Tieren in Freystadt auf dem Land, wo ich freiberuflich als Grafik Designerin und Bildhauerin arbeite. Schon seit frühester Kindheit an, haben Tiere eine besondere Faszination auf mich ausgeübt. In jeder freien Minute las und sammelte ich alles über Tiere, was ich kriegen konnte. Internet gab es noch nicht, so holte ich mir immer wieder neue Bücher aus der Schulbücherei, die ich sorgfältig, oft bis spät in die Nacht hinein studierte. Alle für mich wichtigen Informationen hielt ich handschriftlich fest und legte sie alphabetisch in Ordnern ab. :o)) Stundenlang streiften meine Schwester Gabriele und ich durch den Wald um den Tieren und der Natur ganz nah zu sein. Wir beobachteten Wildvögel und lockten Eichhörnchen mit Nüssen an. Jedes kranke Tier, das wir fanden, schleppten wir zu Hause an. Gut, dass unser Vater immer wußte, was zu tun war. Wenn andere Kinder abends mit ihren Eltern vor dem Fernseher saßen, zeichnete ich Skelette um mir die Anatomie der verschiedenen Tierarten zu erschließen. Ich modellierte Singvögel und Eulen aus lufttrocknender Modelliermasse oder malte Tiermotive auf Wandteller.

Wie glücklich ich war, als meine Eltern keine Einwände gegen eine Bildhauerlehre und ein Designstudium hatten. So konnte ich mein Hobby nun auch zum Beruf machen. Als Bildhauerin fertige ich heute hauptsächlich Tierskulpturen, welche ich von einer Bronzegießerei in Bronze gießen lasse. Wie gut, dass ich bei unseren eigenen Tieren immer nachschauen kann, wenn ich beim Modellieren nicht mehr weiter weiß. Im Laufe meines Lebens hatte ich schon viele verschiedene Haustiere: Katzen, Hunde, Vögel und Pferde. Bei einer Freundin habe ich dann das erste mal Bekanntschaft mit Meerschweinchen gemacht. Diese kleinen, sanftmütigen, drolligen Vegetarier mit den großen Knopfaugen eroberten mein Herz im Sturm. Ihr ausgeprägtes Sozialverhalten und ihr neugieriges, schelmisches Wesen machen sie so besonders liebenswert. Mein Mann hatte nichts dagegen einzuwenden und so holten wir uns eine Gruppe Schweinchen, vier Mädels und einen Kastraten, nach Hause. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, denn ich war vom Meerschweinchenvirus infiziert. :o))
2013 habe ich mir, unter dem Namen „Lillyfoot“ eine kleine Meerschweinchenzucht aufgebaut und freue mich jeden Tag über diese wunderbaren Geschöpfe.

Parabase

Freudig war, vor vielen Jahren,
Eifrig so der Geist bestrebt,
Zu erforschen, zu erfahren,
Wie Natur im Schaffen lebt.

Und es ist das ewig Eine,
Das sich vielfach offenbart;
Klein das Große, groß das Kleine,
Alles nach der eignen Art.

Immer wechselnd, fest sich haltend;
Nah und fern und fern und nah;
So gestaltend, umgestaltend –
Zum Erstaunen bin ich da.

Johann Wolfgang von Goethe
1749-1832