Gemüse-Futterliste


Gemüse ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Für eine gesunde Meerschweinchenernährung ist es unverzichtbar und sollte mindestens zweimal täglich auf dem Speiseplan stehen.

Artischocke

Frische Artischocken dürfen angeboten werden, jedoch nur in einer bunten Mischung mit anderen Gemüsesorten.
Artischocken werden nicht gerne gefressen.

Aubergine

Frische, reife Auberginen dürfen angeboten werden. Unreife Auberginen und das Grün enthalten Solanin und sollten deshalb nicht gegeben werden.

Avocado

Avocados sollten nicht verfüttert werden, sie können für Meerschweinchen giftig sein.

Blattspinat

Wegen des hohen Oxalsäureanteils nur in geringen Mengen, in einer bunten Mischung mit anderen Gemüsesorten verfüttern. Blattspinat wird gerne gefressen.

Blumenkohl

Blumenkohl ist sehr gesund und wird gerne gefressen. Kohlgewächse sollten nur sehr langsam angefüttert werden.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Bohnen

Bohnen sind für Meerschweinchen giftig und sollten nicht verfüttert werden.

Broccoli

Broccoli ist sehr gesund und wird sehr gerne gefressen.
Da Broccoli zu den Kohlgewächsen gehört, sollte er langsam angefüttert werden.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Champignons

Champignons und Pilze generell sind kein gesundes Meerschweinchenfutter und werden auch nicht gerne angenommen.

Chicoree

Chicoree wird von Meerschweinchen sehr gerne gefressen.
Da die äußeren Blätter relativ viel Oxalsäure entalten, sollten diese vor dem Verfüttern entfernt werden.

Chili

Chili ist sehr scharf und deshalb kein geeignetes Meerschweinchenfutter.

Chinakohl

Chinakohl wird sehr gerne gefressen.
Da Chinakohl zu den Kohlgewächsen gehört, sollte er langsam angefüttert werden.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Eisbergsalat

Eisbergsalat wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernt werden.

Eichblattsalat

Eichblattsalat ist bei den Meerschweinchen sehr beliebt.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Endiviensalat

Endiviensalat ist sehr gesund und wird sehr gerne gefressen. Die im Endiviensalat enthaltenen Bitterstoffe regen die Verdauung an.

Erbsenschoten

Erbsenschoten dürfen in geringen Mengen, in einer bunten Mischung mit anderen Gemüsesorten verfüttert werden. Erbsenschoten werden nicht gerne gefressen.

Feldsalat

Feldsalat wird von den Meerschweinchen sehr gerne gefressen.

Fenchelknollen

Fenchel ist sehr gesund und wird von den Schweinchen sehr gerne gefressen. Fenchel darf zusammen mit dem Grün verfüttert werden. Er wirkt ausgleichend auf die Verdauung.

Frisée Salat

Frisée Salat wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Frühlingszwiebeln

Frühlingszwiebeln sind wegen ihrer Schärfe nicht als Meerschweinchenfutter geeignet.

Futtermais

Die Blätter sind frisch und getrocknet eine Delikatesse für Meerschweinchen. Die Maiskolben sollten wegen des hohen Stärkegehaltes nur selten und in kleinen Mengen gegeben werden.

Futterrüben

Futterüben sind gut als Meerschweinchenfutter geeignet. Sie werden gerne gefressen.

Gelbe Beete

Gelbe Beete wird gerne gefressen und ist ein gutes und verträgliches Meerschweinchenfutter.

Grünkohl

Grünkohl ist sehr gesund und wird gerne gefressen.
Da Grünkohl zu den Kohlgewächsen gehört, sollte er langsam angefüttert werden.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Gurken

Gurken sind bei Meerschweinchen sehr beliebt und dürfen gerne täglich angeboten werden. Große Mengen können Durchfall verursachen.

Ingwer

Ingwer ist sehr scharf und wird von Meerschweinchen nicht gerne angenommen. Ingwer wirkt antibakteriell und fördert das Imunsystem.

Karotten

Karotten sind sehr gut verträglich und werden von den meisten Meerschweinchen sehr gerne gefressen. Karotten dürfen zusammen mit dem Karottengrün angeboten werden. Wegen des hohen Zuckergehalts sollten sie jedoch nicht in großen Mengen verfüttert werden.

Kartoffeln

Rohe Kartoffeln sind für Meerschweinchen giftig und sollten deshalb nicht gegeben werden. Auch gekochte Kartoffeln sind wegen des hohen Stärkegehalts kein gesundes Meerschweinchenfutter.

Kiwano

Horngurken sind eine gesunde Kürbisart und werden von Meerschweinchen gerne gefressen.

Knoblauch

Knoblauch ist sehr scharf und deshalb wie alle anderen Zwiebelgewächse nicht als Meerschweinchenfutter geeignet.

Knollensellerie

Sellerie ist ein gesundes Meerschweinchenfutter und wird gerne gefressen.
Sellerie darf zusammen mit dem Grün verfüttert werden.

Kohlrabi

Kohlrabi wird gerne gefressen. Wie alle Kohlgewächse sollte Kohlrabi sehr langsam angefüttert werden. Kohlrabi darf zusammen mit dem Grün verfüttert werden. Besonders die Blätter sind bei den Schweinchen sehr beliebt.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Kopfsalat

Kopfsalat ist eher ein wirkstoffarmer Salat wird aber gerne angenommen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Kürbis

Kürbis eignet sich gut als Meerschweinchenfutter, wird aber nicht besonders gerne gefressen. Zierkürbisse sind giftig und sollten nicht angeboten werden.

Lauch

Lauch ist sehr scharf und deshalb wie alle anderen Zwiebelgewächse nicht als Meerschweinchenfutter geeignet.

Lollo Rosso

Lollo Rosso wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Lollo Bianco

Lollo Bianco wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Mairübe

Mairüben sind sehr gesund und werden gerne gefressen, Sie können zusammen mit dem Grün angeboten werden.

Mangold

Mangold hat einen hohen Oxalsäure-Gehalt und sollte daher nur in kleinen Mengen in einer bunten Gemüsemischung gereicht werden.
Mangold wird gerne gefressen.

Meerrettich

Meerrettich ist sehr scharf und wird nicht gerne gefressen.

Möhren

Möhren sind sehr gut verträglich und werden von den meisten Meerschweinchen sehr gerne gefressen. Möhren dürfen zusammen mit dem Grün angeboten werden. Wegen des hohen Zuckergehalts sollten sie jedoch nicht in großen Mengen verfüttert werden.

Pak Choi

Pak Choi wird sehr gerne gefressen.
Da Pak Choi zu den Kohlgewächsen gehört, sollte er sehr langsam angefüttert werden.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Paprika

Paprika ist ein sehr vitaminreiches Meerschweinchenfutter. Er darf täglich angeboten werden. Da der Strunk viel Solanin enthält, sollte er vor der Verfütterung entfernt werden.

Pastinaken

Pastinaken eignen sich gut als Meerschweinchenfutter. Sie haben einen positiven Einfluss auf die Verdauung und werden gerne gefressen.

Petersilienwurzeln

Petersilienwurzeln eignen sich gut als Meerschweinchenfutter. Sie haben einen positiven Einfluss auf die Verdauung und werden gerne gefressen.

Pilze

Pilze sind als Meerschweinchenfutter nicht geeignet und werden auch nicht gerne gefressen.

Rhabarber

Rhabarber hat einen hohen Oxalsäuregehalt und sollte daher nur in kleinen Mengen zusammen mit anderen Gemüsesorten angeboten werden. Rhabarber ist nicht sehr beliebt bei Meerschweinchen.

Radicchio

Radicchio wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernet werden.

Radieschen

Radieschen sind sehr scharf und sollten daher nur in kleinen Mengen angeboten werden. Radieschenblätter werden sehr gerne angenommen und dürfen auch in größeren Mengen gegeben werden.

Rettich

Rettich ist sehr scharf und sollten daher nur in kleinen Mengen angeboten werden. Rettichblätter werden sehr gerne angenommen und dürfen auch in größeren Mengen gegeben werden.

Romana

Romana oder Römersalat wird sehr gerne gefressen.
Die äußeren Blätter sind oft mit Spritz- und Düngemitteln belastet und sollten daher vor dem Verfüttern entfernt werden.

Romanesko

Romanesko ist sehr gesund und gehört zu den gut verträglichen Kohlsorten. Romanesko sollte langsam angefüttert werden.

Rosenkohl

Rosenkohl gehört zu den Hartkohlsorten und wird nicht von allen Meerschweinchen gut vertragen. Empfindliche Tiere können mit Aufgasungen reagieren. Deshalb sollte Rosenkohl vorsichtshalber nicht gefüttert werden.

Rote Beete

Rote Beete hat einen hohen Oxalsäuregehalt und sollte daher nur in kleinen Mengen zusammen mit anderen Gemüsesorten angeboten werden. Die Blätter können auch mit verfüttert werden. Der Kot und der Urin können sich rot verfärben!

Rotkohl

Rotkohl gehört zu den Hartkohlsorten und wird nicht von allen Meerschweinchen gut vertragen. Empfindliche Tiere können mit Aufgasungen reagieren. Deshalb sollte Rotkohl vorsichtshalber nicht gefüttert werden.

Ruccola

Ruccola gehört zu den Kohlgewächsen und sollte sehr langsam angefüttert werden. Die Bitterstoffe sind sehr gesund und wirken sich positiv auf die Verdauung aus.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Schwarzwurzeln

Wird nicht gerne von den Meerschweinchen angenommen, darf aber gefüttert werden.

Schalotten

Schalotten sind sehr scharf und deshalb wie alle anderen Zwiebelgewächse nicht als Meerschweinchenfutter geeignet.

Sellerie

Sellerie ist ein gesundes Meerschweinchenfutter und wird gerne gefressen.
Sellerie darf zusammen mit dem Grün verfüttert werden.

Spargel

Spargel darf gerne angeboten werden, wird aber in der Regel nicht besonders gerne gefressen.

Spinat

Wegen des hohen Oxalsäureanteils nur in geringen Mengen, in einer bunten Mischung mit anderen Gemüsesorten verfüttern. Blattspinat wird gerne gefressen.

Spitzkohl

Da der Spitzkohl zu den Kohlgewächsen gehört, sollte er sehr langsam angefüttert werden. Die äußeren Blätter entfernen, da sie meistens mit Spritz- und Düngemitteln belastet sind. Spitzkohl wird sehr gerne gefressen.
Wird Kohlgemüse zusammen mit Trockenfutter gereicht, begünstigt das die Aufgasung.

Stangensellerie

Sellerie ist ein gesundes Meerschweinchenfutter und wird gerne gefressen.
Sellerie darf zusammen mit dem Grün verfüttert werden.

Steckrüben

Steckrüben (Kohlrüben) sind ein gesundes, vitaminreiches Meerschweinchenfutter und werden von den Tieren sehr gerne angenommen.

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind ein sehr stärkehaltiges Kraftfutter. Nur in kleinen Mengen anbieten, da stärkehaltige Futtermittel dick machen.

Tomaten

Tomaten enthalten relativ viel Zucker und sollten deshalb nur in kleinen Mengen gefüttert werden. Die grünen Teile der Tomatenpflanze sind giftig (Nachtschattengewächs) und sollten vor dem Füttern entfernt werden.

Topinambur

Die ganze Pflanze kann verfüttert werden. Die Knollen sollten eher selten verfüttert werden. Sie können Aufgasung und Durchfall verursachen. Knollen sollten nach dem ersten Frost geerntet und vor dem Verfüttern längere Zeit kühl gelagert werden.

Weißkohl

Weßkohl gehört zu den Hartkohlsorten und wird nicht von allen Meerschweinchen gut vertragen. Empfindliche Tiere können mit Aufgasungen reagieren. Deshalb sollte Weißkohl vorsichtshalber nicht gefüttert werden.

Wirsing

Wirsing wird nicht von allen Meerschweinchen gut vertragen. Empfindliche Tiere können mit Aufgasungen reagieren. Deshalb sollte Wirsing vorsichtshalber nicht gefüttert werden.

Zucchini

Zucchinis sind gesund und dürfen gerne angeboten werden. Die Akzeptanz ist allerdings nicht besonders gut.

Zuckermais

Zuckermais ist sehr stärke- und zuckerhaltig und sollte daher nur gelegentlich, in kleinen Mengen gegeben werden. Die Blätter der Pflanze sind gut zur Verfütterung geeignet und bei den Schweinchen sehr beliebt.

Zuckerrüben

Zuckerrüben sind ein gesundes, vitaminreiches Meerschweinchenfutter und werden von den Schweinchen sehr gerne angenommen. Wegen des hohen Zuckergehaltes sollten Zuckerrüben allerdings nur in kleinen Mengen gefüttert werden.

Zwiebeln

Zwiebeln sind sehr scharf und deshalb wie alle anderen Zwiebelgewächse (Knoblauch, Schalotten, Lauch) nicht als Meerschweinchenfutter geeignet.